• Historisches

Die Anfänge des regionalen Sportkletterns in NRW

Alles begann zur Zeit der Jahrhundertwende, als in der Nordeifel bei Nideggen die ersten Klettertätigkeiten verzeichnet wurden. Paul Hager (1915 im ersten Weltkrieg gefallen) ist einer der Eifelpioniere und bestieg mit Kameraden 1908 den nach ihm benannten Hager Turm. 

In den 20er und 30er Jahren wurden dann heutige Klassiker der unteren Schwierigkeitsgrade, wie zum Beispiel der Stuttgarter Weg (4-) und die Schleierkante (4-), an der Breidelslay eröffnet. Ende des zweiten Weltkrieges kam die Eifelszene dann so richtig in Schwung. Hammer, Meißel und Trittleitern leiteten die "Techno-Ära" ein. 

In den 50er Jahren erregte ein Mann namens Robert Bechem mit  Erstbegehungen wie der Trichterkante (6+) und Goldfinger (6+) mächtig Aufsehen. Zusammen mit Dieter Siegers, der in Nideggen einen kleinen Kletterladen betrieb, dominierte er für lange Zeit das Geschehen in der Eifel.

Ende der 70er Jahre vollzog sich dann der Wandel zum Freiklettern, wie wir es heute kennen. Neue Namen wie Benno Bressler oder Hans Nathan betraten die Bildfläche. Routen, wie zum Beispiel Grautvornix (8-) und Paternoster (8+) - beide zunächst noch technisch begangen - stammen aus dieser Zeit. 

1980 wird dann die Grenze zum achten Grad endgültig durchbrochen. Als erster Kletterer der Eifel gelang Hans Nathan 1980 die erste Rotpunktbegehung von Grautvornix. Schon wenige Jahre später fiel dann die Mauer zum neunten Grad mit der Erstbegehung der Falkenwand (9-) durch Ronald Kaiser. Mit der Begehung der Hühnerbrust (9+) (Rotkreisbeghung durch Hans Nathan 1985) war der zehnte Grad in erreichbare Nähe gerückt.

Sascha Flohe entthronte 1990 die Hühnerbrust durch seine Begehung von Bibos Idee (9+/10-) und verhalf der Eifel damit zur ersten Route im zehnten Grad.

Im Frühjahr 2009 setzte Daniel Jung mit Schokolade (10+/11-) in Ettringen einen neuen Markstein.

Parallel zur Klettergeschichte in der Eifel verhalfen auch im Ruhrgebiet Kletterer wie zum Beispiel Bernd Weisgerber dem Freiklettern zur Etablierung. Im Hönnetal bei Iserlohn entstanden zahlreiche Routen im neunten Grad und auch in kleinen Steinbrüchen, wie zum Beispiel dem Isenberg bei Hattingen, entstanden durchaus Wege, die man guten Gewissens zu den Klassikern zählen kann. So ist zum Beispiel die Dachelkante (9) am Isenberg einen Besuch wert und markiert durch ihren Bouldercharakter zudem den Beginn einer anderen Kletterdisziplin, dem Bouldern.

In der heutigen Zeit setzt die praktizierte Naturschutzkonzeption dem Klettern hart zu. In den klassischen Gebieten wie der Nordeifel, dem Hönnetal oder auch in Gerolstein darf so gut wie gar nicht mehr geklettert werden. Einen kleinen Lichtblick stellen neue Gebiete wie zum Beispiel der Bochumer Bruch bei Wülfrath dar. Auch das Gebiet Ettringen ist noch so gut wie nicht vorbelastet und bislang nicht von Sperrungen bedroht.

Neueste Routen

18.08.2015 | Bochumer Bruch

Supraspinatus 5-

09.07.2015 | Bochumer Bruch

Abseitsfalle 8-/8

15.06.2015 | Bochumer Bruch

Glückauf 6/6+

15.06.2015 | Bochumer Bruch

An der Rampe 6-

15.06.2015 | Bochumer Bruch

Der 4. Stern 7-

15.06.2015 | Bochumer Bruch

Durch die Gasse 7-/7

15.06.2015 | Bochumer Bruch

Sonnenaufgang 7/7+

15.06.2015 | Bochumer Bruch

Messerscharf 7/7+

15.06.2015 | Bochumer Bruch

Weltmeister 7-

14.09.2013 | Nideggen

Kaputtes Eichhörnchen 7-/7

Neueste Routenkommentare

30.04.2015 | Citymonkey | Ettringen | Izzi Bizzi Spider 8/8+

ganz sicher schwerer als 8/8+...


30.04.2015 | Citymonkey | Ettringen | La belle plus 9-

die route heißt \"la plus belle\"...


22.04.2014 | SanderW | Dörenther Klippen | Alien 9-

Wer unten die Kannte nicht verwendet klettert ein besond...


02.10.2013 | Citymonkey | Bochumer Bruch | Schweine im Weltall 8

voll das brett. boulderer mit ordentlich maximalkraft si...


02.10.2013 | Citymonkey | Bochumer Bruch | Donna Clara 7-

absolut genial, wenn man auf die kletterei steht. gar ni...


02.10.2013 | Citymonkey | Bochumer Bruch | Tag der deutschen Einheit 9/9+

hab die route gestern mit einem kollegen versucht, und w...


02.10.2013 | Citymonkey | Bochumer Bruch | Bang Boom Bang 8+

ich würde sogar sagen, dass einen die route ganz schön z...


02.10.2013 | Citymonkey | Bochumer Bruch | Bang Boom Bang 8+

ich würde sogar sagen, dass einen die route ganz schön z...


30.09.2013 | Noppes | Isenberg | Direkte Grüne Platte 9

Hat diese Route eigentlich schon jemand wiederholen könn...


22.09.2013 | Citymonkey | Bochumer Bruch | Pfeilerweg 7+

großartig...für mich bisher die beste route im bochumer ...

Top 10 Routen

1 | Frankenjura

Corona 11/11+

2 | Frankenjura

Action Directe 11

3 | Ettringen

Old Shatterhand 11-

4 | Berdorf

Escalation 11-

5 | Frankenjura

Wall Street 11-

6 | Frankenjura

Burn for you 11-

7 | Ettringen

Schokolade 10+/11-

8 | Frankenjura

Drive by shooting 10+/11-

9 | Ettringen

H. Live 10+

10 | Berdorf

Nikita 10+